Theme Preview Rss

Subjekt und so...

Vor fast drei Wochen lernten wir zum ersten Mal Satzglieder kennen, dann kam ein Aufsatzthema und seit dieser Woche vertiefen wir das Thema Satzbausteine noch einmal - jetzt lernen wir ihre Namen und Funktionen kennen. Diese Woche beschäftigten wir uns mit den beiden Bausteinen Prädikat und Subjekt.

Unser gemeinsamer Einstieg sah so aus.

Gemeinsam klappt es leichter.

 Wie Hühner auf der Stange!

 Auf dem Flur war es angenehm kühl. Da fällt das Denken leichter.


Im Englisch-Unterricht wiederholten wir heute das Thema Präpositionen im Einstiegskreis, bearbeiteten zwei Arbeitsblätter und außerdem noch eine Seite im Activity Book.



Auch Klassenrat stand heute wieder auf dem Programm. Manchmal frage ich mich, ob ich überhaupt dabei sein müsste, funktioniert er bei euch doch schon fast von alleine! Hin und wieder kann ich mich aber doch mit einer Idee in eurer Runde einbringen.



Hier noch ein kleiner Blick in unsere Wohlfühloase. Lucya 734 und Anto123 lesen gemeinsam ein Buch.


4 Kommentare:

papillionisliest hat gesagt…

Liebe "Eulenmama",

was sind das für grüne Karten mit dem Igel beim Klassenrat? Ist das die Rolleneinteilung? Mich würde interessieren wo man sie herbekommt...ich würde gerne im nächsten Schuljahr meine Moderationsrolle an die Kinder weitergeben...

Vielen Dank vorab!
papillionis

Souly hat gesagt…

Das Motiv mit dem Igel habe ich aus dem Buch "Praxisbuch Klassenrat". Allerdings sollte man sich vom Totel des Buches nicht täuschen lassen, es ist doch sehr theoretisch und gibt wenig Tipps, wie man selbst in den Klassenrat einsteigt, das finde ich zumindest. Es erklärt eher Grundregeln ind Prinzipien des Klassenrats anhand von Theorie und Praxisbeispielen.

Ich habe mir daraus mein eigenes Konstrukt gestrickt und gleich zu Beginn mit den Rollen gearbeitet. Dazu habe ich die Motive aus dem Buch genommen, sie zurechtgeschnitten, habe Überschriften (Rollentitel) getippt und in derselben Breite zurechtgeschnitten. Beides habe ich dann zusammen auf eine Hälfte des grünen DinA4 Papiers geklebt, es gefaltet, auf die Rückseite die Rollenbeschreibung aufgeklebt und das Ganze dann einlaminiert.

Innen ist eine Klarsichthülle (DinA5 noch einmal kleiner geschnitten) in der ein Zettel steckt. Auf dem Zettel werden die Namen der Kinder notiert, die die Rolle schon hatten.

papillionisliest hat gesagt…

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Mal schauen, ob ich mir die Bildchen dann im "world wide web" zusammensuchen kann...so wirklich nach einer Buchempfehlung klang es ja nicht...

Souly hat gesagt…

Gib mir mal deine Emailadresse. Probleme lassen sich lösen...

Kommentar veröffentlichen