Theme Preview Rss

Abschreiben ist nicht schwer!

Heute mussten die Eulenkinder in einem Abschreibdiktat unter Beweis stellen, dass sie das richtige Abschreiben beherrschen. Dazu wurden noch einmal die Techniken besprochen, die eigentlich mittlerweile sitzen sollten, aber oft kaum oder nicht benutzt werden, weil es vielen zu umständlich erscheint:
  1. schwierige Wörter in Silben gliedern: Wörter mit zwei oder mehr Silben (Wortbausteinen) durch Farben/Farb-Schattierungen (Lehrer) oder Silbenbögen (Schüler) in kleine Einheiten teilen. So findet sich das Auge beim Lesen oder Abschreiben besser zurecht.
  2. Quieselkarte/Lese-Ecke verwenden: Die Karte wird auf den Text gelegt und verdeckt den  Text zum größten Teil. Nur eine kleine Aussparung an der linken, oberen Ecke zeigt ein bis zwei Wörter. Auf diese können sich die Kinder besser konzentrieren.
  3. Kontrolle: Nach dem Abschreiben werden der Originaltext und der Abschreibtext entweder mit der Lese-Ecke oder mit zwei Fingern parallel gelesen und verglichen.

Bild: Text in Schrifgröße 16; Silben schwarzgrau markiert; mit Lese-Ecke

Das Bild oben zeigt das heutige Abschreibdiktat. Ich habe die oben genannten Regeln mit den Eulenkindern noch einmal besprochen und ihre Einhaltung sehr deutlich gefordert. Bei fast allen Diktaten zeigte sich dadurch eine deutliche Reduzierung der Fehlerzahl zu Abschreibtexten, die ohne Quieselkarte geschrieben wurden (z. B. als Hausaufgabe, im Unterricht). Daher lautet meine Bitte an alle Eulenkinder: Benutzt die Quieselkarte! Malt Silbenbögen unter Wörter mit zwei oder mehr Silben. Es wird euch helfen!

Die Kinder, die mit dem Abschreibdiktat fertig waren, durften weiter in ihrem Buch "Die kleine Eule" lesen.



3 Kommentare:

papillionisliest hat gesagt…

Es hört sich so an, als ob mit dem Lehrwerk "Bausteine" gearbeitet wird. :-) Ich muss mich noch hier einfinden, finde den Quiesel und seine Strategien aber gar nicht so schlecht!

Liebe Grüße,
papillionis

Souly hat gesagt…

Wir arbeiten in der Tat mit Bausteine, allerdings finde ich das Lehrwerk optisch zu überfrachtet und zu viele 'nicht selbsterklärende' Aufgaben. Das ist für schwache Schüler ist das sehr schwer. Letztendlich kommt es aber darauf an, wie man damit arbeitet.

Die Strategien finde ich ebenfalls gut, glaube aber, dass sie auch in anderen Lehrwerken zu finden sind.

papillionisliest hat gesagt…

Mein Liebling ist ja immer noch die ABC-Lernlandschaft ... aber das anzuschaffen und an einer Schule durchzubringen ist gar nicht so einfach ... :-/

Noch etwas: Wo gab es diesen tollen runden Teppich? Für Erzählkreise und Lesezeiten ist er super!

Kommentar veröffentlichen