Theme Preview Rss

Frühling am ersten Schultag

Heute war der erste Schultag nach den Osterferien und fast pünktlich - na ja, eigentlich schon gestern - zog auch der Frühling ein. Wir begannen unseren Tag mit einem Ferien-Erzählkreis, bei dem jeder berichten durfte, was er/sie in den Ferien erlebt hatte. Um unsere Erinnerungen festzuhalten, lautet unsere Hausaufgabe heute, dazu ein Bild zu malen und auf der Rückseite mindestens vier bis fünf ganze Sätze zu schreiben - natürlich darf jeder auch gerne mehr schreiben, wenn er/sie viel zu berichten hat. Wir werden unsere Bilder und Geschichten zu einem Buch binden.

Ich war mit Freundinnen in Oberfranken (Bayern) im Urlaub. Dort machten wir Reiterferien auf der 'Stormy Horse Ranch'. Am ersten Tag nahmen wir noch einmal Reitunterricht, um die Pferde kennenzulernen, am zweiten und am dritten Tag folgten mehrstündige Ausritte. Mein Pferd hieß übrigens Bumblebee (Hummel), ihr seht es auf dem zweiten Bild.



In Sachunterricht begannen wir mit dem Thema Wald. Schon als wir morgens in die Klasse kamen, hatten wir festgestellt, dass viele Ecken im Klassenraum anders aussahen, besonders unser Tisch in der Mitte. Vielen Dank gehen dafür auch an Tris1 und seinen Opa, die extra für uns Holzscheiben von verschiedenen Baumarten gesägt und beschriftet haben. In der Sachunterrichsstunde schrieben wir dann unsere Fragen zum Thema Wald auf - erst in Einzelarbeit, dann Partnerarbeit und danach in Gruppenarbeit - um sie schließlich gemeinsam an der Tafel nach Themengebieten zu sortieren. Wie es wohl am Mittwoch weitergeht? Ich weiß es schon, werde es aber nicht verraten.



Im Kunstunterricht gestalteten wir heute unsere neue Fensterdekoration, damit der Frühling auch endlich in unserem Klassenraum Einzug hält: Blumentöpfe, Libellen, Schnecken und Marienkäfer zieren jetzt unsere Fenster. Die zwei Kunststunden waren etwas wuselig, aber auch lustig.






Einige Kinder müssen noch Libellen, Schnecken und Marienkäfer ausschneiden, doch vieles ist schon fertig und aufgehängt. So sehen jetzt unsere Fenster aus. Schön, nicht?


---------------------- Termineänderung!!!---------------------

Ich hatte den Kindern heute mitgeteilt, dass wir 15.04 einen SU-Test schreiben und am 16.04 eine Klassenarbeit zur wörtlichen Rede. Allerdings erfuhr ich zu später Stunde, dass die Kommunionkinder am kommenden Montag nicht anwesend sein werden. Daher verschieben sich der Test und die Arbeit um einen Tag nach hinten. Für den Test reicht es, dass die Kinder die Informationen auf den beiden wichtigen Arbeitsblättern gut lernen (Namen von Gruben, wichtige Fachbegriffe erklären können) - es werden Faktenwissen und Erklärungen abgefragt. In der Deutscharbeit geht es (nur) um das Thema wörtliche Rede mit Begleitsatz vorne. Dazu kann die Olli-Eule Regel noch einmal gelernt werden. Die Kinder sollten Begleitsätze und Sprechsätze unterscheiden/markieren können und die Satzzeichen (Doppelpunkt, Anführungszeichen/Gänsefüßchen, Punkt, Komma, Ausrufezeichen, Fragezeichen) im Textfluss einsetzen können.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen