Theme Preview Rss

Kleiner Tagesrückblick

Nach so einem langen Wochenende wieder in die Schule zurückzukehren, fällt uns nicht immer einfach - den Kindern vermutlich genauso wenig wie mir. Aber das haben wir uns heute nicht anmerken lassen und fleißig gearbeitet.

In Deutsch wiederholten wir, was Silben sind, um anschließend darauf aufbauend, uns mit dem Begriff und der Funktion von Vorsilben zu beschäftigen.



In Sachunterricht begannen wir heute mit dem Thema "Kartenkunde". Unsere Ziele sind, alle wichtigen Bestandenteile, den Aufbau, den Nutzen, die Benutzung und die Entstehung von Karten zu erlernen.  Zu diesem Thema bearbeiten wir ab heute eine Werkstatt, auf deren Pflichtstationen basierend, später ein kleiner Test geschrieben wird ODER eine Bewertung der Mappe stattfindet. Die Kriterien für die Bewertung der Mappe haben wir zu Beginn der Stunde noch einmal besprochen - Menge, Sauberkeit der Zeichnung/Ordnung der Mappe, Richtigkeit der Lösungen und natürlich auch das Arbeitsverhalten während der Arbeitszeit. Gebt euch also Mühe, Eulenkinder!



Die Werkstatt besteht aus dreizehn Angeboten, wovon acht als Pflichtaufgaben auf jeden Fall bearbeitet werden müssen. Zu den Angeboten gibt es Lösungskarten mit kompletten Lösungen oder Lösungsbeispielen (bei freien Aufgabenstellungen), die zur Selbstkontrolle genutzt werden sollen. Zu den meisten Angeboten gibt es auch Tippkarten, die nur Hinweise auf die richtige Lösung geben oder einen möglichen Lösungsweg andeuten.




Im Anschluss an die Unterrichtseinheit "Kartenkunde", werden wir uns zwei bis drei Stunden mit dem Thema "Burbach/Siegerland" beschäftigen. Dabei wird und das Kartenlesen von gutem Nutzen sein.

Im Fach Englisch wiederholten wir heute zum dritten Mal unseren "Question Circle". Das Fragenstellen und Antworten auf Englisch klappt jedes Mal ein Stück besser. Bald müssen wir hoffentlich nicht mehr in die Mappen schauen und können frei miteinander sprechen. Im Anschluss an den "Question Circle" schauten wir einen englischen Sketch mit Mr. Matt. Darin ging es um Sportarten.



Wenn uns das Fragenstellen irgendwan gut gelingt, werden wir vielleicht endlich Briefe an unsere Partnerklasse in Moose Jaw in Canada schreiben können.

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich verfolge schon eine ganze Weile Ihre Blogseite und bin begeistert von Ihrer Arbeit.
Nun habe ich aber doch eine kleine Frage: Wo kann man die Werkstatt zur Kartenkunde beziehen?
Danke schon im Voraus für die Antwort.

Liebe Grüße von Sibylle Helker

Souly hat gesagt…

Hallo Sibilly,

die Werkstatt ist vom Schubi-Verlag. Ich habe in meiner letzten Klasse schon einmal eine Schubi-Werkstatt zum Thema bauen gemacht und war damals ebenfalls begeistert. Natürlich sind es auch viele Arbeitsblätter und differenziert ist die Werkstatt auch nicht bzw. nur teilweise durch Sternchen-Aufgaben. Aber die Gestaltung der Aufgaben an sich und der verständliche, einfache und logische Aufbau der Werkstatt besticht einfach.

Die Werkstatt zum Bauen war recht handlungsorientiert, die zur Kartenkunde (wie bereits gesagt) weniger.

Differenzierung kann man auch selbst erreichen, indem man Tippkarten und Lösungskarten bereitstellt und die verschiedenen Angebote in Schwierigkeitsstufen eintteilt.

Gefunden hatte ich die Werkstatt auf der Didakta, wo ich am liebsten den ganzen Schubi-Stand leergekauft hätte, aber die Werkstätten sind mit 25 € doch recht teuer. Dafür sind aber kartonierte Arbeitsmaterialien im Anhang dabei.

Liebe Grüße,
Evi

Kommentar veröffentlichen