Theme Preview Rss

Wir wandern zur Peterszeche

Ich weiß nicht wie es euch geht, meine Eulenschüler, aber ich bin richtig schön erledigt. Vier Stunden wandern, bergauf und bergab, und das bei 25 °C, waren ganz schon anstrengend. Unser Ziel war die Peterszeche auf 650 Höhenmetern, wo wir auf einer alten Halde nach wertvollen Steinen suchen wollten. Gleichzeitig war dieser Ausflug auch der Abschluss der Themenreihe Bergbau (Unterrichtsthema, Bergbaumuseum, Wanderung), die jede Klasse im dritten Schuljahr macht.

Zusammen mit der 3b wanderten wir zunächst ins Buchhellertal, wo wir uns mit Herr G. und Herr H. trafen, die unseren Ausflug leiteten. Auf dem Weg zur Peterszeche machten wir an verschiedenen alten Gruben halt und erfuhren viel Wissenswertes. Das steilste Stück ging ca. 300 m bergauf und war verdammt anstrengend, doch wir kamen alle an. Hier seht ihr uns beim Wandern und Steineklopfen:

 Aufbruch ins Buchhellertal.

 Wir suchen Schlackereste und Holzkohle von Windöfen.

 Hier sind einige Fundstücke.

 Hier stehen wir vor der Grube 'Grüne Hoffnung'.

 Das ist die Grube 'Clara'.

 Endlich, nach zweieinviertel Stunden wandern waren wir oben!

 Etwas Kartenkunde gefällig?

 Steineklopfen macht hungrig, deshalb mussten wir uns stärken.

Tschüsssssssssssssssss!

Nach einer Stunde Steineklopfen wanderten wir wieder Richtung Schule. Natürlich war das weniger anstrengend, denn es ging viel bergab. Trotzdem waren wir alle geschafft und so manch einer, habe ich gehört, möchte sich heute noch in die Fluten des Freibads werfen. Viel Spaß dabei, meine lieben Eulies!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen