Theme Preview Rss

Die Eulen sind zurück

Zwei Wochen Herbstferien, davon eine mit tollem Wetter, verflogen im Nu. Ich hoffe die Kinder haben sich ebenso gut erholt wie ihre Lehrerin. Wir starteten heute im Fach Deutsch fix in den Unterricht; unser Thema lautet in dieser Woche "Herbstgedichte". Ich kann bereits nach einem Tag sagen, geändert hat sich nicht viel. Gruppen- und Partnerarbeit, egal mit wem und wo, steht weiterhin hoch im Kurs.


Fertige Schülerinnen und Schüler halfen ihren Mitschülern bei Aufgaben, die sie nicht verstanden. Hier erklärt Smiley123 ihrer Mitschülerin Barbie123, wie sie eine Aufgabe im Buch verbessern kann.


Lucy89 erklärt ihren beiden Mitschülern J.B. und Nicky24, wie die Aufgabe im Buch richtig gelöst werden soll.


Im Sachunterricht starteten wir mit unserem neuen/alten Thema "Kartenkunde". Bereits in Klasse 3 begannen wir mit den Grundlagen des Kartenlesens und beschäftigten uns mit der Entstehung von Karten, Kartensymbolen, Himmelsrichtungen, Höhenlinien, Planquadraten und Sichtweisen. Zur Erinnerung und Wiederholung haben wir noch einmal darüber gesprochen und Lernplakate an unseren Klassenschrank gehängt.


In dieser Runde beschäftigen wir uns mit den Ländern und Hauptstädten Europas, Deutschland und seinen Bundesländern, unserem Bundesland NRW und dem schwierigen Thema "Maßstab". Im Verlauf der Reihe werden wir außerdem zwei kurze Lernzielkontrollen schreiben, die erste zur Deutschlandkarte, die zweite wird sich mit der Europakarte beschäftigen.


Zum Einstieg in unsere neue Themenreihe schauten wir uns zunächst einen "Was ist was"-Film über Deutschland an. Dabei hatten die Kinder den Auftrag, sich Notizen über wichtige Informationen im Film zu machen, damit wir anschließend über den Film sprechen konnten.


Bevor es dann an die Werkstattarbeit ging, wiederholten wir noch einmal unsere Werkstattregeln. Hier fordere ich von den Kindern folgende Regeln ein: Ich arbeite leise und zügig. Ich bearbeite jede Station vollständig und beende sie. Ich kontrolliere meine Lösungen mit dem Lösungsblatt und verbessere Fehler. Ich behandle das Material ordentlich und bringe es dorthin zurück, wo ich es her habe. Ich führe meine Mappe sauber, d. h. ich schreibe und zeichne ordentlich . Ich hefte meine Arbeitsblätter (in der richtigen Reihenfolge) ab. Danach hatten wir noch etwas 20 Minuten Zeit und begaben uns an die ersten Aufgaben.
 

----

Infos: Da ich in den Ferien die Spracharbeitshefte der Kinder kontrolliert habe, erhielten sie heute die Hausaufgabe, Fehler zu verbessern und unvollständige oder fehlende Aufgaben nachzuholen. Die betroffenen Seiten und Aufgaben im Buch sind mit einem X markiert.

Am Mittwoch schreiben wir die von langer Hand angekündigte Grammatikarbeit, die sich um Satzglieder und Zeitformen drehen wird. Was die Kinder können müssen, hatte ich bereits in der letzten Woche vor den Ferien an der Hausaufgabentafel mitgeteilt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen