Theme Preview Rss

Kartenkunde - Deutschland und Europa

Aufatmen für alle Eulenschüler, die Grammatikarbeit ist geschafft! Nachdem diese nun hinter uns liegt, oder sollte ich sagen, hinter euch (und vor mir), können wir nach vorne schauen und an den nächsten Themen arbeiten.


Im Sachunterricht ging es heute mit der Einheit Kartenkunde weiter. Im Sitzkreis besprachen wir noch einmal das Thema 'Maßstab', im Speziellen, wie man im Maßstab verkleinert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das nicht zum letzten Mal erklärt habe, denn es ist schwer zu verstehen.

Danach ging es in die Arbeitsphase. Heute war es ein bisschen laut, aber dennoch war die Atmosphäre von arbeitssamen Streben geprägt. Natürlich fällt es mir als Lehrer manchmal schwer, die lauteren Momente im Unterrichtsalltag zu ertragen, vor allem, da ich weiß, dass die Eulenschüler durchaus in der Lage sind, leiser zu arbeiten. Aber ich ertappte mich heute immer wieder dabei, wie ich zufrieden durch die Klasse schaute und dachte: "Jup, das läuft".

Nicky 24, Luke Skywalker und Tris1 versuchen Symbole/Orte
auf einer Stadtkarte wiederzufinden.

 Lilly, Johnny Englisch und J.B. messen die Wege auf dieser Karte
und rechnen sie mit Hilfe des Maßstabs in die Wirklichkeit um.

Darius177 bearbeitet ein Angebot zum Thema "Europa und EU"

Warum die große Zufriedenheit? Ich tue mich gerade etwas schwer, die Gründe in Worte zu fassen, ohne hier irgendwelche hinkenden Vergleiche heranziehen zu müssen oder in ellenlange Erklärungen zu verfallen, aber ich denke, dass der Hauptgrund darin liegt, momentan mitzuerleben zu dürfen, wie die Kinder ihre Selbstbestimmtheit annehmen, die wir Ihnen seit 4 Jahren zu vermitteln zu versuchen. Schule ist eben mehr, als das bloße Vermitteln von Inhalten!

Ich als Lehrer bereite die Arbeit und das Material vor und kann mich zurücknehmen, die Kinder beobachten und einzelne Schüler beraten und unterstützen, während diese aus den Angeboten der Werkstatt selbstständig wählen, sich selbstständig Partner aussuchen, selbstständig in Einzel-/Partner- oder Gruppenarbeit ihre Aufgaben erlesen und bearbeiten, sich selbstständig neue Aufgaben suchen, selbstständig ihre Lösungen kontrollieren, selbstständig ihr Material verwalten, vorausschauend ihre Arbeit planen und dabei auf die Einhaltung der Arbeitsregeln achten. Davon gibt es, wie ich im letzten Beitrag geschrieben habe, durchaus einige. Man kann es mit den Worten zusammenfassen: Jeder weiß, was er wann und wie zu tun hat. Alle arbeiten gemeinsam und ziehen an einem Strang.

 Valentina6, Lucya734 und Lucy89 vermessen den Klassenraum
und rechnen ihn im Maßstab um, damit sie den Raum aufzeichnen können.

 Percy Jackson und Lolipop bearbeiten das Angebot "Mein Haus im Internet".
Dafür besuchen die beiden die Seite Google-Maps auf unserem Klassenrechner. 

 Smiley123 bearbeitet ein Angebot zum Thema
"Bundesländer" in Einzelarbeit.


 Graupapageiin und Euliane haben bei Google-Maps unsere Schule
samt Klassenraum entdeckt.

Hier hat sich gleich eine ganze Horde zusammengerottet, um das Thema
"Europa und Europäische Union" zu bearbeiten: Johnny English, Darius177,
Lilly und J.B.

Graupapageiin und Euliane bearbeiten ein Angebot Zum Thema 
"Vergleich von Wirklichkeit/Foto und Landkarte"

Zum Klassenrat sollte es heute eigentlich gar nicht kommen, da ich geplant hatte, eine Stunde Deutsch anzuhängen. Dem Kindern ist dieses Instrument der Mitbestimmung allerdings mittlerweile so wichtig, dass sie sogar freiwillig mehr Hausaufgaben auf sich nehmen. Ich weiß, das ist schwer zu glauben, aber es ist wahr! Nachdem die wichtigen Themen besprochen sind, hängen wir meistens noch eine "Warme Dusche" an. Heute war unter anderem Barbie123 in unserer Mitte und durfte sich von ihren Mitschülern mit warmen Worten duschen lassen.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen